Dritter Zertifikatskurs im Weiterbildungsstudium „Cerebral bedingte Sehbeeinträchtigungen im Kindesalter“

Am 30. und 31.01.2016 haben weitere 24 Teilnehmerinnen den Zertifikatskurs „Cerebral bedingte Sehbeeinträchtigungen“ im Kindesalter abgeschlossen.

Die Teilnehmerinnen aus den Arbeitsbereichen Pädiatrie, Frühförderung, Rehabilitation, Therapie und den Professionen Orthoptik, Pädagogik und Psychologie profitierten nicht nur von der interdisziplinären Zusammensetzung der Teilnehmenden sondern auch von einem vielseitigen Weiterbildungsangebot, in dem national und international renommierte Fachleute aus Neuro- und pädiatrischer Ophthalmologie, Neuropsychologie, Optometrie, Orthoptik sowie Vision Rehabilitation ihr Wissen in neun Modulen zur Verfügung stellten und mit den Teilnehmerinnen diskutierten. Dieses in Intensität und Qualität einzigartige Weiterbildungsangebot in Deutschland fand zum dritten Mal an der TU Dortmund statt und steht in einem engen Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt ProVisioN. Insgesamt wurden 75 Fachleute für Fragen cerebral bedingter Sehbeeinträchtigungen sensibilisiert und für eine funktionale Überprüfung des Sehens bei Kindern qualifiziert.